Über uns

Wintertraum am Spitzingsee

Seit Übernahme der Liftbetriebe rund um die Berge Stümpfling und Roßkopf durch die Alpenbahnen Spitzingsee GmbH im Jahre 2003 wurden in das Skigebiet rund 22 Mio. Euro investiert. Der Neubau des Roßkopfliftes ist Teil eines umfangreichen Modernisierungskonzeptes für das traditionsreiche und beliebte Skigebiet vor den Toren Münchens. Im Rahmen des Konzeptes wurden bislang folgende Projekte realisiert: Bau zweier neuer kuppelbarer Vierersessel mit Wetterschutzhaube, Bau einer neuen Gaststätte an der Bergstation des Stümpfling, Vollbeschneiung der beiden Hauptabfahrten und weiterer Teilbereiche des Gebietes, Ausbau und Verbesserung der Infrastruktur, Inbetriebnahme eines neuen Kinderliftes sowie Bau und Inbetriebnahme einer Flutlichtanlage entlang der Stümpflingabfahrt.