Pistenpräparierung und Beschneiung

Wichtiger Hinweis

Alle Pisten sind täglich von 18:00 Uhr abends bis 8:00 Uhr morgens uneingeschränkt zur Pistenpräparierung gesperrt.
In dieser Zeit sind die Pistenraupen im Einsatz, es besteht Lebensgefahr!

Pistenpräparierung

Unsere Pistenraupen sind während der Wintersaison täglich im Einsatz, um unseren Gästen bestens präparierte Pisten zu bieten. Je nach Schneeverhältnissen und Wetterlage sind unsere Mitarbeiter am Abend nach Betriebsschluss der Bahnen oder in den frühen Morgenstunden für Sie mit schwerem Gerät auf den Pisten unterwegs. 

Leider gibt es dennoch Pistenzustände, die von unseren Gästen zuweilen als "schlecht" empfunden werden. Dies ist in der Regel aber nicht auf mangelhafte Präparierung zurückzuführen, sondern meist den äußeren Umständen geschuldet. Trotz sorgfältiger Pflege können Pisten zuweilen "buckelig", "eisig" oder "sulzig" sein. Das ist abhängig von den jeweiligen Schnee- und Witterungsverhältnissen, von starken Temperaturschwankungen, von der Anzahl der Pistennutzer und nicht zuletzt vom eigenen Fahrkönnen.               

Bei Neuschnee beipielsweise sind unsere Pistengeräte in den frühen Morgenstunden im Einsatz. Da der frisch präparierte Neuschnee sich bis zum Betriebsbeginn nicht fest mit dem Altschnee verbinden kann, erscheinen die Pisten an solchen Tagen sehr weich. Halten die Niederschläge auch während der Präparierung an, kann es vorkommen, dass die bereits am frühen Morgen bearbeiteten Pisten bis zur Inbetriebnahme eine Neuschneeauflage haben und es entsteht der Eindruck von nicht präparierten Pisten. Sind an solchen Tagen auch noch viele Gäste auf den Pisten unterwegs, können sich bereits sehr früh unschöne Schneehaufen bilden. Ein Nachpräparieren während des laufenden Skibetriebes ist aus Sicherheits- und Haftungsgründen leider nicht möglich.  

Im Frühjahr kann der Schnee durch hohe Temperaturen tagsüber sehr weich und schwer werden. Man spricht von "sulzigem" Schnee. In der Nacht sinken die Temperaturen wieder unter den Gefrierpunkt und der Schnee friert. Morgens resultieren daraus oft eisige Pisten. Das Wetter spielt also neben der Erfahrung unserer Mitarbeiter die Hauptrolle bei der Pistenpräpierung.

Beschneiung

Beschneiungsanlagen sind ein wesentlicher Bestandteil einer zeitgemäßen Infrastruktur von Skigebieten. Sie bilden die Grundlage für ein qualitativ gutes Wintersportangebot, wie es unsere Gäste erwarten. Basis der Beschneiung ist ein reines Gemisch aus kalter Luft und Wasser, das unter hohem Druck fein zerstäubt auf die Pisten aufgebracht wird. Zur effektiven Beschneiung müssen die Temperaturen unter -3°C betragen. Das Wasser für die Beschneiungsanlagen stammt in unserem Gebiet aus einem Speicherteich, der ausschließlich durch Niederschläge und die natürliche Schneeschmelze gespeist wird.  Eine durchgehend geschlossene Schneedecke schützt die Vegetation vor Beschädigung, Frost und Erosion.

Der Jahres-Energieverbrauch einer modernen Beschneiungsanlage für eine Fläche von 20 Hektar liegt  unter dem für ein kommunales Hallenbad.